Top News

Westfalen Cup 2018

Zum letzten Wettkampf vor den Sommerferien trafen sich die Trampoliner am 8. Juli zum Westfalen-Cup in Münster.

Erstmals fand neben der Einzeldisziplin zusätzlich der Synchronwettkampf statt.Im Einzel waren die Teilnehmer der kurz vorher durchgeführten Meisterschaften nicht startberechtigt, im Synchronwettkampf gab es keine Begrenzung.

Aus unterschiedlichen Gründen konnten von der SV Brackwede nur drei Turnerinnen im Einzel an den Start gehen, und drei im Synchronwettkampf.

Die Tageshöchstwertung erreichte Lea Kornfeld mit 121,050 Punkten in der Jugend B (13-14 Jahre). Vorerst auf Platz 2 nach der Pflicht konnte sie sich mit zwei sauberen Kürübungen doch durchsetzen.

Den beiden anderen SVB-Turnerinnen ist ein Doppelerfolg in der Jugend D (9-10 Jahre) gelungen: Tira Knöner und Liv Girod haben die Konkurrenz deutlich hinter sich gelassen und untereinander die Gold- und Silbermedaillen verspielt. Nach dem Vorkampf stand Tira mit fast zwei Punkten Vorsprung auf 1, doch Livs starke Kür im Finale verringerte den Abstand auf knappe 3 Zehntel. Zum Sieg reichte das nicht und Liv blieb bei Silber.

 

Im Synchronwettbewerb gewann das Paar um Luka Frey und Emilie Volikova die Gruppe Jugend B souverän, obwohl sie erstmalig gemeinsam starteten. Sie setzten sich in allen drei Durchgängen durch!

Bronze gewann Lea Kornfeld mit ihrer Partnerin aus Bösingfeld in der gleichen Altersklasse. Sie turnten ebenfalls zum ersten Mal zusammen.

 

Trotz kleiner Beteiligung der SV Brackwede an diesem Tag, konnte der Verein erfolgreich mit drei Mal Gold und je einmal Silber und Bronze im Gedächtnis bleiben und einen schönen Abschluss des ersten Wettkampf-Halbjahres für sich setzen.